» Was ist SimPlaPro und was bietet es seinen Anwendern?

Wir sprechen hier von Software, die primär eine Fertigung steuert, sich aber immer weiter in Bereiche einer
grafischen Auftragsbearbeitung bis hin zur Kundenaquise entwickelt.
Im Vergleich zu anderen Systemen denkt SimPlaPro anders. SimPlaPro denkt technisch. Eine Software, die ihren
Ursprung in der zeichnerischen Darstellung, in der Präsentation hat, versucht logischerweise die Ansprüche der
Grafik abzudecken. SimPlaPro hat den Ursprung der Softwarearchitektur an den Maschinen. Daraus entwickelte sich
im Laufe der Zeit eine grafische Softwareengine, die der Möbelplanung eines CAD Programms in nichts nachstehen
muss. Mit dem gravierenden Unterschied, dass SimPlaPro bereits zu Beginn der Auftragsplanung im Hintergrund
sämtliche maschinenrelevanten Fertigungsparameter im Auftrag mitführt. Wenn technische Angaben notwendig sind,
werden diese sofort automatisch implementiert. Die spätere Fertigung sitzt quasi von Beginn an „mit im Boot“.
Es spielt keine Rolle, welche Informationen abgefragt werden sollen. Sie stehen immer und aktuell zur Verfügung.
Um es anders zu sagen. SimPlaPro weiß über Ihren Auftrag immer Bescheid. Mit diesem Wissen kann SimPlaPro die
Auftragsvorbereitung und die Abarbeitung des Auftrags wesentlich vereinfachen. Von Anfang an.




Bereits frühzeitig haben die Macher von SimPlaPro erkannt, dass eine Planung, die detaillierte Fertigungsdaten
erzeugen soll, nur mit einer 3D-Informationsverarbeitung zufriedenstellend arbeiten kann. Dies führte dazu, dass
nach einem Jahr Entwicklung ein Schnitt notwendig war, um zukünftige Sackgassen in der weiteren Entwicklung zu
vermeiden. Zurückblickend hat diese richtungsweisende Entscheidung SimPlaPro auf den Weg nach vorne gebracht.




Das Ergebnis sind NC-Programme die ohne Nachbearbeitung alle relevanten Bearbeitungen beinhalten. Das Ergebnis sind
Listenausgaben, die detailliert und individuell angepasst werden können. Listen, die auch Bestellnummern von
Zusatzteilen oder Stangenlängen bei Drehstangenschlössern beinhalten können. Die vorhandenen Produktionsdaten können
selbstverständlich auch an fremde Kalkulationssysteme ausgegeben werden.

SimPlaPro steht heute für eine durchdachte Durchgängigkeit in der Produktion.